Titel Stichworte

kamma


Kamma (s: karma) ist das zentrale, den Lauf der Welt bestimmende Gesetz, das vor allem auch die Wiedergeburt bestimmt. Nach dieser Lehre sind die Umstände und Begebenheiten, auf die wir in unserem Leben treffen, bedingt durch unsere früheren Taten (genauer: Tat-Absichten). "Tat" ist auch die wörtliche Übersetzung von kamma.

Kamma ist damit der diametrale Gegensatz zu Schicksal: Nicht äußere Mächte schicken uns die Umstände, in denen wir leben, sondern wir haben sie uns geschaffen. Treffender wäre es daher, von Schaffsal zu sprechen.

Ein buddhistischer Lehrer formulierte:

Wenn Du wissen willst, wie Du früher handeltest,
dann schau, was Du heute bist.
Wenn Du wissen willst, was Du später sein wirst,
dann schau, wie Du heute handelst.