Freud, Sigmund

what's in a man's mind

(1856-1939) ist der Begründer der Psychoanalyse. Als solcher erlangte er Weltruhm. Weniger bekannt ist, dass er auch Religion klar analysierte:

Eine besondere Bedeutung beansprucht der Fall, dass eine größere Anzahl von Menschen gemeinsam den Versuch unternimmt, sich Glückversicherung und Leidensschutz durch wahnhafte Umbildung der Wirklichkeit zu schaffen. Als solchen Massenwahn müssen wir auch die Religionen der Menschheit kennzeichnen. Den Wahn erkennt natürlich niemals, wer ihn selbst noch teilt.

siehe:

Text

allgemeine Widerstände

Was ist ein Elefant?

Stichworte

verwirrt

Exkurse

heilig

extern

Projekt Gutenberg

Wikipedia

freud museum