Exkurs: ganzheitlich

Yin Yang

Von ähnlichem Kaliber wie die Wanderasketen / Priester / Rabbis / Schamanen / Zeugen Jehovas / Kreationisten sind auch die Ganzheitlichen, eine Modeerscheinung neuerer Zeit. Alles Mögliche wird unter diesem Etikett angeboten, so Ganzheitliche Spiritualität, Ganzheitlich produzieren, Ganzheitlich handeln, Projektmarketing als Ansatz für ein ganzheitlich stakeholderorientiertes IT-Projektmanagement, Das Buch der ganzheitlichen Darmsanierung und selbstredend auch Erektionsstörungen ganzheitlich behandeln. (Ich zitiere hier im Internet erhältliche Buchtitel.) Diese Spezies der Ganzheitlichen maßt sich an, über die grundsätzliche Begrenztheit der Erkenntnis-Möglichkeiten erhaben zu sein, ähnelt insofern dem Wanderasketen im Gleichnis Was ist ein Elefant?. Diese Anmaßung zeugt von mangelnder Einsicht hinsichtlich der eigenen Fähigkeiten: Erkenntnis muss begrenzt sein, auch, wenn dreist das Gegenteil behauptet wird. Ganzheitlichkeit ist insofern offensichtlich Unsinn, ähnlich einem Biosiegel für genfreie Tomaten.

Ursache dieser mangelnden Einsicht mag Dummheit sein. Das ist oft auf medizinischem Fachgebiet so. Hier wird besonders häufig und besonders dreist Ganzheitlichkeit behauptet – gerne auch von Heilpraktikern und ähnlichen Gestalten, die von der Schulmedizin wenig bis keine Ahnung haben, sich dieser aber weit überlegen wähnen. Statt sich also um eine möglichst umfassende Perspektive zu bemühen, blenden viele dieser Heiler gesicherte medizinische Erkenntnisse aus, was dann als alternative Medizin angepriesen wird. Das bedeutet eine Einengung der Perspektive, somit das Gegenteil zum suggerierten Anspruch einer ganzheitlichen Sichtweise.

Es mag sein, dass das Label ganzheitlich bisweilen nur unbedacht verwendet wird, also nicht unbedingt von Dummheit zeugt – sicher aber ist es werbewirksam, dient dazu, Gläubige zu manipulieren, um eigene Interessen zu befriedigen. Auch hier ist eine Parallele zu Wanderasketen und sonstigen Geistlichen zu erkennen.

Es bleibt damit festzustellen, dass nicht alle, die das Schlagwort ganzheitlich nutzen, geistig minderbemittelt sind. Geschäftlich sind manche sogar höchstbegabt. Es ist allerdings zu befürchten, dass die bemitleidenswerten Gläubigen, die auf diesen Schwachsinn hineinfallen, tatsächlich blöd sind.