Das Knie

Ein Knie geht einsam durch die Welt.
Es ist ein Knie, sonst nichts!
Es ist kein Baum! Es ist kein Zelt!
Es ist ein Knie, sonst nichts.
Im Kriege ward einmal ein Mann
erschossen um und um.
Das Knie allein blieb unverletzt --
als wär's ein Heiligtum.
Seitdem geht's einsam durch die Welt.
Es ist ein Knie, sonst nichts.
Es ist kein Baum, es ist kein Zelt.
Es ist ein Knie, sonst nichts.

Christian Morgenstern
Galgenlieder

 

Zyklen und Sammlung
Idyllen aus Messina

Heil euch, brave Karrenschieber,
Stets "je länger, desto lieber",
Steifer stets an Kopf und Knie,
Unbegeistert, ungespässig,
Unverwüstlich-mittelmäßig,
Sans genie et sans esprit!

Friedrich Nietzsche

 

Palindrom

O Genie,
dies nette Knie
ist Gast,
sagt sie.

In Ketten
sei dein Ego!

 

Das Kniegelenk

Das schwierigste Gelenk der Orthopädie
ist und bleibt das menschliche Knie.
Ein solches Gelenk bringt nicht ohne Grund,
das größte Gewicht auf den kleinsten Punkt.
Die Bänder verstärken, wenn Muskeln vibrieren,
den Knorpel als Puffer und Drüsen die schmieren,
das Ganze verkapselt und mit Sehnen verbunden,
ein tolles Gelenk hat die Natur hier erfunden.
Die Verletzung ist häufig durch Unfall und Sport,
auch Rheuma und Arthrose behindern vor Ort.
Sind Funktionen gestört und Schmerzen eine Qual,
ist die Entscheidung zur OP die vernünftigste Wahl.
Menisken versorgen und Bänder reparieren,
Gelenkflächen ausbessern und Prothesen implantieren,
sind wie REHA - Maßnahmen und Bewegungsschiene,
heute erfahrungsgestützt und reine Routine.
Helmut Höting