Biographische Daten Dr. Jochen Lengerke

Ich wurde im November 1955 als erster Sohn des Facharztes für Orthopädie, Dr. Hermann Lengerke, und der Juristin, Helga Lengerke, in Braunschweig geboren. Ich habe mit meiner Frau Angela drei Kinder, Julia, Jakob und Judith.

Ausbildung

Ich habe an der Georg-August Universität zu Göttingen Medizin studiert. Dort widmete ich mich intensiv der Biochemie und promovierte in diesem Fach unter Professor Götz Domagk. Schon während meiner naturwissenschaftlichen Forschungsarbeit entdeckte ich meine Liebe zur angewandten Medizin und beschloss, die orthopädische Praxis meines Vaters zu übernehmen - was vorher keineswegs beschlossene Sache war. Entsprechend zügig absolvierte ich mein Studium.
Nach meinem Grundwehrdienst als Truppenarzt arbeitete ich als chirurgischer Assistenzarzt in einem kleinen Krankenhaus (siehe den bemerkenswerten Artikel in der "Quick") um mich dann meiner Ausbildung zum Facharzt für Orthopädie in der Orthopädischen Klinik Kassel unter der Leitung von Professor Krause zu widmen. Hier galt mein besonderes Interesse der Kniegelenkarthroskopie. Erlernt habe ich sie von meinem damaligen Oberarzt Dr. Quevedo, von dessen profunden Wissen ich sehr profitiert habe. Ich habe über eintausend dieser Eingriffe durchgeführt - zunächst als Assistent, dann selbstständig und schließlich auch selbst jüngere Kollegen ausbildend.

Jetzige Tätigkeit

1989 habe ich die orthopädische Praxis meines Vaters übernommen, der sie seinerzeit aus Krankheitsgründen sehr plötzlich nicht mehr weiterführen konnte.
Die Tatsache, dass ich als niedergelassener "Einzelkämpfer" in eigener Praxis keine Gelegenheit mehr habe, größere Operation durchzuführen, bedauere ich nicht allzu sehr - meine jetzige Arbeit macht mir sehr viel Freude.