Dieses Bild zeigt die Menisken in Sicht auf das Schienbeinplateau von oben.

In dieser Ansicht kann man den Innen- [M m = Meniscus medialis] und Außenmeniskus [M l = Meniscus lateralis] in ganzer Ausdehnung überblicken.
Diese sichelförmigen Knorpelscheiben liegen zwischen dem Schienbeinplateau und den kufenförmigen Oberschenkelkondylen. Sie werden durch die Kapsel aber auch mit kurzen straffe Bändern an Voder- und Hinterhorn derartig fixiert, dass sie der Gelenkbewegung folgen können. So dienen sie der Formangleichung der Gelenkpartner und zur Stabilisierung und Führung des Kniegelenkes.
Letztere Aufgabe erfüllen sie im Zusammenspiel mit den Bändern: Innenband [L c tib = Ligamentum collaterale tibiale / mediale], Außenband [L c fib = Ligamentum collaterale fibulare / laterale], vorderem [Lca = Ligamentum cruciatum anterius] und hinterem [Lcp = Ligamentum cruciatum posterius] Kreuzband.

Die Menisken und Kreuzbänder - und auch deren Verletzungen - lassen sich in der Kniespiegelung [Arthroskopie] sehr gut darstellen.